Personal Coaching bei Timea Roth

Genau 2 Wochen ist es nun schon wieder her, dass ich mein erstes Personal Coaching zum Thema Newborn hatte. Ich bin dafür nach Alsdorf in Rheinland-Pfalz gefahren, wo Timea Roth aka Rasselbande-Photodesign sich mit einer netten Kollegin ein Fotostudio teilt.
Die Begrüßung fiel schon äußerst herzlich aus und Timea war mir auf Anhieb sympathisch. Kein Wunder, dass sie all die kleinen Feen und Elfen in ihrem Zauberwald findet :) Direkt als erstes bekam ich ein Geschenk, was heißt EIN? Es war eine ganze Tüte voll und ich war schon vollkommen happy -auch ohne Coaching- *lach*. Ich bekam ein total süßes Newborn-Set, Hose und Häubchen, Haarbändchen, Gutscheine für diverse Babysachen-Lädchen, für den berühmten Babyshusher uvm. Nicht zu vergessen ein richtig toll erarbeitetes Coaching-Heft, eine Art Fibel, die ich mit Notizen füllen (auch wenn ich mir das kaum getraut hab, so schön ist das) und immer zu Shootings mitnehmen kann. Nochmal ganz vielen lieben Dank dafür. Hat mich sehr glücklich gemacht.

Zu Anfang des Coachings bekam ich dann einige grundsätzliche Dinge erklärt, die man im Umgang mit dem Zwerg beachten sollte, denn die Kleinen sollen sich ja wohl  fühlen. Ich bekam das Licht-Set-up gezeigt und konnte -gerade auch zur Lichttechnik- noch einige Fragen loswerden. Wir haben gemeinsam die 3 Sets aufgebaut und dann kam auch schon die kleine, 12 Tage junge, Maus. Timea hat die kleine "fertig gemacht", sie in Kleidchen gesteckt und drappiert und gekuschelt und mir nebenbei alles genau erklärt: Wie bekomme ich das Baby in welche Pose, welche Sicherheitsmaßnahmen muss ich beachten, was machen Mama und Papa währenddessen oder um zu unterstützen. Wie baue ich die verschiedenen Posen auf und um und vor Allem, dass es eine Menge Zeit kostet, Baby zu beruhigen, zu füttern, zu kuscheln um alles ohne Stress fotografieren zu können. 

Das Ganze war für mich äußerst wichtig und interessant, denn ein Baby ohne es sehr zu stören umzubetten ist schon nicht so einfach. Ich hatte auch immer wieder die Möglichkeit, meine eigenen Fotos zu machen -Timea hat auch hier immer wieder gute Tipps beim Blick aufs Display gegeben, was ich verbessern kann- und das Beste: Ich darf die Bilder sogar öffentlich zeigen, wofür ich den Eltern noch einmal herzlich danken möchte.

Last but not Least, sind wir noch in Timeas Büro gefahren, wo wir eines der Fotos auch gleich entwickelt und retuschiert haben, denn jeder ambitionierte Fotograf weiß: Nicht die Kamera macht das Bild, auch wenn die Digitalen ein Bild nach Geschmack des Herstellers entwickeln können, so mache ich -wie die meisten anderen Fotografen- das dann doch lieber selbst. So wie wir im Moment der Aufnahme empfunden haben, so wie wir möchten, dass das Bild aussieht, weil man ja auch immer schon ein Foto im Kopf geplant hat. Und auch, wenn ich kein Anfänger in Sachen Foto-Entwicklung und -bearbeitung bin, habe ich auch in diesem Bereich noch einige Tricks lernen können, die in Zukunft meinen Kunden zugute kommen werden.

Es war ein langer, aufregender und wissensreicher Tag, vor Allem aber anstrengend. Meine Güte, ich hätte nie gedacht, dass ich nach den paar Stunden sooo müde sein könnte. Aber es war toll. Ich kann und werde Timea mit gutem Gewissen jederzeit gerne weiterempfehlen. Sie hat sich auch in den 14 Tagen seit dem Coaching immer wieder hingesetzt um mir noch Fragen beantwortet, hat stets ein offenes Ohr, obwohl sie selbst komplett ausgebucht ist. Ich find es einfach nur spitze. Vielen Dank Timea und weiter so!

PS: Die Bilder gibts in der Galerie Minis.

Teilen: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+